Siamkatze überlebt anstrengende Reise im Postpaket

Davor, dass man besser noch einmal in den Wäschetrockner oder in die Waschmaschine schauen soll, wenn eine Katze im Haus lebt, wird man als Katzenbesitzer ja noch gewarnt. Aber die Gefahren lauern auch anderswo, as musste nun die Siamkatze Cupcake erfahren. Sie landete aus versehen in einem Paket und musste dann ohne Futter und Wasser acht Tage quer durch Großbritannien reisen.

Die Besitzerin von Cupcake hatte ihre Siamkatze aus versehen in ein Paket voller DVDs mit eingepackt. Dann ging es in Cornwall zur Post und von dort 420 Kilometer weit durchs Land. Es dauerte acht Tage, bis die Katze befreit wurde, bis dahin war Cupcake ziemlich dehydriert. Am Ankunftsort ging es gleich zum Tierarzt und dieser fand zum Glück den Chip und konnte so die Besitzerin ermitteln.

Diese hatte zwar gemerkt, dass Cupcake weg war und suchte die Katze verzweifelt. Aber ihr blieb es ein Rätsel wohin diese verschwunden sei. Auf die Idee, dass Cupcake die Osterfeiertage in ihrem zuvor abgeschickten Paket verbringen musste, wr sie nicht gekommen.

Nun plagt Frauchen das schlechte Gewissen.

Da gehörte natürlich auch viel Pech hinzu. Ohne die Osterfeiertage wäre Cupcake sicherlich früher entdeckt und befreit worden. Und irgendwie ist es ja auch sehr gemein, dass eine Katze, deren Name übersetzt soviel wie Törtchen bedeutet ohne Wasser und Futter darben muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.