Siamkatzen und Thaikatzen

Für jemanden, der es nicht so mit Rassestandards hat, sondern die Katzen einfach nur ob ihres edlen und faszinierenden Aussehens bewundern (und natürlich auch wegen ihrer inneren Werte und ihrem Charakter), ist die Unterscheidung in Siamkatze vom modernen Typ und Siamkatze vom traditionellen Typ, auch Thaikatze, schwerlich voll nachzuvollziehen. International anerkannt als Rassekatze ist die Siamkatze, aber längst nicht jeder Verein und Dachverband sieht die Thaikatze als eigene Rasse an, sie wird oft als Untergruppe der Rasse Siam geführt.

Vom Genotyp weisen Thaikatzen und Siamkatzen die gleichen genetischen Eigenschaften auf. Die beiden Katzenarten unterscheiden sich aber ptisch, die größten Unterschiede gibt es dabei im Kopfbereich und zwar bei den Ohren. Währen bei den Thaikatzen die Ohren wesentlich höher angesetzt sind, wird die moderne Siamkatze auf große, deutlich vertikal angesetzte Ohren gezüchtet. Auch ist die ganze Kopfform bei der Thaikatze runder und weniger keilförmig. In den USA haben die Thaikatzen wegen ihrer Kopfform auch den Namen Appleheads (Apfelköpfe) bekommen. Auch ist die Thaikatze eher rundlicher.