Vergiftungen bei Katzen

Eine Katze frisst das Falsche, zum Beispiel weil ein Medikament nicht weggeräumt wurde, am Blumenwasser genascht wurde oder eben etwas gefunden wurde, was einem Katzenmagen nicht guttut und die Folge kann dann eben eine Vergiftung sein.

Symptome für eine Vergiftung gibt es einige: Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen aber eben auch Gleichgewichtsstörungen, Krämpfe und Lähmungen. Offensichtlicher sind da schon Verätzungen in der Mundhöhle aber nicht mehr an der Magenschleimhaut. Es kann bei Vergiftungen zu Blutungen aus Mund, Nase oder After der Katze kommen. Ein weiteres Symptom kann auch starker Speichelfluss sein.

Bei einer akuten Vergiftung muss sofort der Tierarzt (außerhalb der Sprechzeiten der Tiernotarzt oder eine Tierklinik mit Notdienst) aufgesucht werden. Experimente schaden nur der Katze.

Gut wäre es, wenn man weiß, was die Vergiftung verursacht hat. Gerade wenn es Medikamente waren, sollte man diese mit zum Tierarzt  nehmen, damit dieser gleich weiß, was die Ursache für die Vergiftung ist.